Telekommunikation und Informationstechnologie

    Schutz, Sicherheit und Zukunft für die Beschäftigten

    Magazin KOMM

    Schutz, Sicherheit und Zukunft für die Beschäftigten

    Ma­ga­zin des Fachbereich Telekommunikation und Informationstechnologie: Ausgabe (01/2021)
    Schutz, Sicherheit und Zukunft für die Beschäftigten ver.di Schutz, Sicherheit und Zukunft für die Beschäftigten  – Magazin KOMM (01/2021)


    EDITORIAL


    Diese Ausgabe ...

    ... zeigt, wir können uns auch zu Jahresbeginn der Pandemie nicht entziehen. Bis zum Redaktionsschluss wusste niemand, ob der Lock-Down ausreichend wirkt und die Infektions- und Todeszahlen endlich sinken. Trotz Corona ist ver.di auch gleich zu Beginn des Jahres gefordert: Für die ver.di-Mitglieder bei der T-Systems haben die Tarifverhandlungen begonnen. Die Beschäftigten verlangen vom Arbeitgeber Wertschätzung, auch und besonders für ihren hohen Einsatz im vergangenen Jahr.

    Sie haben „den Laden am Laufen“ gehalten, auch während der Pandemie und mit viel Engagement. Dies muss sich auszahlen, auch in ihrem Portemonnaie. Bereits jetzt steht fest, welcher Arbeitgeber seine Beschäftigten nicht wertschätzt: IBM will 1000 Beschäftigte entlassen. ver.di wird nichts unversucht lassen, um ihre Arbeitsplätze zu retten.

    Bewegen muss sich auch die Telekom: Junge Menschen brauchen eine Perspektive für ihre Zukunft. Die Telekom will weniger Plätze für Auszubildende und dual Studierende anbieten. Dabei verkennt der Konzern, dass gut ausgebildete Fachkräfte auch die eigene Zukunft sichern. ver.di wird am Verhandlungstisch Druck machen. Auch und gerade in Pandemie-Zeiten wird die Gewerkschaft gebraucht. Die Verlängerung des Kurzarbeitergelds für die Beschäftigten der PVG ist dafür ein gutes Beispiel.

    Ohne ver.di würden sie nur das niedrigere gesetzliche Kurzarbeitergeld bekommen. Deshalb: Wer jetzt noch nicht in ver.di ist, sollte Mitglied werden.

    Die KOMM-Redaktion

    Link: Zur aktuellen KOMM (01/2021)